Musikakademie Passau e. V.

Herzlich Willkommen!

Unsere Lehrer für Tasteninstrumente

Jelena Davitković

Unterricht: Cembalo, Klavier

Jelena Davitković wurde 1992 in einer Musikerfamilien geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht von ihrer Mutter. Das Bachelorstudium für Klavier (Kunstakademie Novi Sad - Universität in Novi Sad, Serbien) beendete sie in der Klasse von Professor Vladimir Ogarkov. Da Professor Ogarkov der Student und Assistent von berühmtem Pianist Emil Gilels am Moskauer Konservatorium war, hatte sie während ihres Studiums die Möglichkeit, sich mit pianistischer Technik, Interpretation, sowie mit pädagogischen Methoden, von Heinrich Neuhaus und Leopold Godowsky vertraut zu machen.

Im Jahr 2014 absolvierte sie mit ausgezeichnetem Erfolg die Masterstudium für Klavier (Musikfakultät Belgrad - Universität in Belgrad, Serbien) bei Professorin Maja Rajković. 

Im April 2020 beendete sie Instrumental(Gesangs-)Pädagogik Masterstudium für Klavier

 

(Anton Bruckner Privatuniversität, Linz - Österreich) bei Professor Sven Birch. Die künstlerische Prüfung sowie die Masterarbeit absolvierte sie mit ausgezeichnetem Erfolg. Die alte Musik ist ihre große Liebe. Ab Oktober 2018 studiert Jelena das Cembalo an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz in der Klasse der österreichischen Cembalistin Anne Marie Dragosits. Parallel dazu studiert sie Hammerklavier als zweites Instrument bei Professor Wolfgang Brunner. 

Sie spricht Deutsch, Englisch, Ungarisch, Kroatisch und Serbisch.

Ihre Lehrphilosophie ist: „Jede Person ist eine einzigartige "Welt". Daher baue ich zu jedem Schüler eine besondere Beziehung auf und entwerfe ein individuelles Unterrichtskonzept. Ich bin glücklich, wenn ich die Gelegenheit habe, meine Kenntnisse und meine Liebe zur Musik mit anderen zu teilen. Meine Mission als Klavierlehrerin ist, den SchülerInnen zu helfen, die wunderbare Welt der Musik zu entdecken und zu erleben.“

Maximilian Jäger 

Unterricht: Cembalo, Klavier

Geboren 1986 in Passau. Erhielt seinen ersten Orgelunterricht von seinem Vater Leo Rose.

 

Von 2003 bis 2007 absolvierte er bei der Passauer Orgelbaufirma Eisenbarth eine Ausbildung zum Orgelbauer, die er als Geselle abschloss.

Nach dem Zivildienst studierte Maximilian Jäger ab 2008 an der Hochschule für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg bei Gerhard Siegl, Orgel und Prof. Kunibert Schäfer, Chorleitung im Bachelorstudiengang Kirchenmusik, den er im März 2013 abschloss.

Während der gesamten Studienzeit war Maximilian Jäger als Kirchenmusiker in verschiedenen Kirchen Passaus tätig, bis er im März 2013 als Stiftsorganist und stellv. Kapellmeister nach Altötting berufen wurde.

Neben seiner Verpflichtung im Marienwallfahrtsort ist Maximilian Jäger als Leiter der Chorgemeinschaft Salzweg, als Organist des Exerzitien- und Bildungshauses spectrumKIRCHE und als Instrumentalpädagoge in seiner Heimatstadt tätig. Seit März 2015 unterrichtet er als Dozent Musiktheorie an der Musikakademie Passau e. V. allgemeine Musiktheorie und Gehörbildung.

Zudem rief Maximilian Jäger 2013 die Konzertreihe Orgel.Punkt3 in der Stadtpfarrkirche St. Paul, Passau ins Leben. Konzerte als Solist und Begleiter runden sein musikalisches Wirken ab.

 

 

John Walker

Unterricht: Klavier, Keyboard

Geboren 1955 in Kalifornien, USA. Bevor er im August 2021 mit seiner Frau Leah (Fagottistin) und seiner achtjährigen Tochter Rachel nach Passau gezogen ist, hat er 19 Jahre lang an der South Dakota State University gelehrt. 

Walker hat einen Doktortitel in Musical Arts an der University of Colorado in Boulder, einen Master of Music an der San Francisco Conservatory of Music und einen Bachelor of Music an der University of California in Santa Barbara abgeschlossen. Außerdem war er Klavierpädagoge bei Frances Clark und Louise Goss an der New School for Music Study in New Jersey. 

Zu einigen seiner Aufführen zählen das Brahms Klavierkonzert Nr. 1, das Beethoven Klavierkonzert Nr. 1 sowie Mozarts Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll, letzteres dirigierte er ebenfalls. Zwischen 2008 und 2013 führte er alle 23 Beethoven-Klaviersonaten in ganz South Dakota auf, welche er vorab vollständig auswendig lernte. 

Zu seinen eigenen Kompositionen gehören Original-Klavierbegleitungen zu den C. Rose Thirty-Two Etudes für Klarinette und Flöte, Originalbegleitungen zu den Ferlingstudien für Oboe und Saxophon, erschienen im Carl-Fischer-Verlag. Von ihm stammt auch ein Originalsatz von 20 Liederabenden für Flöte, Klarinette, Altsaxophon, Violine, Trompete und Posaune (Auch für andere Instrumente arrangiert) mit dem Titel "The Clarinet In The Attic".


E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram